[ 15 / 25 users online ] - Mittwoch, 30. März 2016 - 16:15 
unrealEXTREME.de
» Home / Startseite
» Alte Startseite
» Forum
 
» Misc. / UX-Base
» Clans/Szene
» Unreal
» Unreal Tournament
» Unreal Tournament 2003
» Unreal Tournament 2004
» Unreal 2
» America's Army
» Devastation
» DukeNukem Forever
» Deus Ex 1/2
» Men of Valor
» Rune
» RS: Raven Shield
» Splinter Cell
» Tribes 3: Vengeance
» Tactical Operations
» XIII
 
login
    username:
    
    password:
    
 
    
 
lost password ?
register ?


latest news 
16.08: Gears of War News...
16.08: RO: Update Details u...
05.08: UT 2007 auf PS3 mit ...
13.07: Gears of War für den...
06.07: Neuer Bioshock Trail...

vote 

there is currently no vote running...

Werbung 


Partner 

unrealLegacy.de - Unreal Tournament 3 und mehr...



wayFINDER.de - Das SpieleSeitenVerzeichnis von Gamern fuer Gamer...

TO-Nation.de/com...



Bungie.de - Halo Universe

OpenLeague.de


Link us ;)) 

unrealEXTREME.de



 
news 
 » news
 » archive

articles 
 » Berichte
 » Interviews
 » Kommentare
 » Previews
 » Reviews
 » Tests

FAQ 
 » unrealx.de

community 
 » clanList
 » forum
 » guestbook
 » userlist
 » server

gallery 
 » overview
 » statistics

image gallery 
 » unrealx.de

filewizard 
 » fileBASE
 » Tools
 » UEngine-Games
 » Unreal II
 » Unreal Tournament
 » UT 2003
 » UT2003Camp
 » UT2004

links 
 » UEngine
 » Unreal II
 » Unreal Tournament
 » UT 2003
 » UT 2004

staff 
 » impressum
 » contact

 


 articles
 
 articlesearch:  
Reviews  Jailbreak III Gold - Review   Doomh 16.09.2003 

Jailbreak III Gold

In dieser Mod geht es, wie der Name schon sagt, darum aus dem Gefängnis auszubrechen. Naja, das stimmt zunächst mal nur bedingt denn zu Beginn ist man nämlich noch frei und landet erst im Jail wenn man gefraggt wird. Ziel des Spiels ist es alle Einheiten des Gegners zu fraggen so das letzendlich die grosse Hinrichtung vonstatten gehen kann in der das gegnerische Team ausgelöscht wird. Soweit klingt es nach einem Last Man Standing Team Mod. Mag sein, aber erschwerend zu der Aufgabe des Gegnerfraggens kommt noch hinzu das die Einheiten über einen Schalter wieder befreit werden können, was bedeutet das man taktisch zwischen Offensive und Deffensive abwägen muss. Denn sind erstmal alle Einheiten des Gegners frei und man selber hat die Hälfte beim Gegner im Jail sitzen ist meisst die Hölle los. Die Befreiung kann jedoch auch auf anderem wege stattfinden. Es ist möglich über Arena Kämpfe aus dem Jail zu kommen. Wer gewinnt ist frei und startet wieder in der Base, wer verliert darf sich wieder anstellen um raus zu kommen. Wenn garkein Gegner im Knast ist kriegt man sowieso keine Chance auf einen Kampf. Hat man es nun geschafft alle Gegner in den Knast zu bringen beglückt uns das Spiel mit einer mehr oder minder freudigen Hinrichtung . Da dies jedoch recht schnell geht, reicht es natürlich nicht einmal zu gewinnen sondern direkt mehrfach.

Wem das alles noch zu kompliziert ist dem sei gesagt, dassJailbreak eine integrierte Tutorial Funktion hat und die Installation ist dank UMOD auch ein Kinderspiel. Wenn man sich das 43MB Gold Pack zieht, hat man direkt noch 9 Maps und einige Mutators dabei die einem das Leben ein bisschen leichter und interessanter machen. So kann man z.B. die Agression der Bots einstellen und auch ob im Knast mal der ein oder andere durchdreht etc.

Wer sich von dem relativ ungewohnten Spielprinzip und dem etwas grösseren Download also nicht abschrecken lässt, dem ist dieses Spiel wärmstens zu empfehlen, da es vor Action strotzt. Allerdings erst wenn erstmal der erste Frag geschehen ist, vorher ist es meisst ein bisschen Rumgecampe und geplänkel, da keine der beiden Seiten sich in die Höhle des Löwen wagen will . Dafür erhält man am Ende der gesamten Runde aber auch einen schönen Score Bildschirm wo man detailiert lesen kann wer sich wo verdient gemacht hat. Leider kann Jailbreak nicht mit neuen Waffen und speziellen Models dienen.

Kleiner Tipp: Snipern ist am Anfang meisst der einzige Weg den Gegner unbeschadet zu locken.

Was noch zu erwähnen wäre ist das die Bots das Spielprinzip super verstehen und man so auch alleine prima spielen kann da man das Gefühl kriegt, die Bots hätten nie was anderes gemacht als sich in Gefängnisse zu schleichen um ihre Freunde zu befreien .

Die Maps:

JB-Alcatraz:
JB-Alcatraz - GameJB-Alcatraz - Jail
Wem die Map bekannt vorkommt dem sei gesagt, es ist die selbe Map wie DM-Alcatraz, nur das es 2 Gebäude gibt die jedoch von innen und aussen her genau gleich aussehen wie selbige DM-Map. Der Bereich zwischen den 2 Basen hätte ruhig etwas grösser ausfallen dürfen, so wie er ist ist er recht langweilig da er nur von 2 Ausgängen betreten werden kann und sich in der Mitte lediglich 2 putzige Felsen und Palmen befinden. Dafür ist am Himmel ein Wachturm zu sehen, der aber dummerweise bei Tage mit Licht umherleuchtet, und man sieht 2 grosse Vögel kreisen. Kommt man jedoch erstmal in die Base ist Action angesagt. Die Gangsysteme sind relativ komplex und teilweise wirr und machen es zum einem möglich, sich unbemerkt in die Basis zu begeben wenn man es klug anstellt (ausser der Gegner baut eine kluge Verteidigung was eigentlich nicht schwer ist), jedoch machen sie es auch möglich das man sich beim rushen zum Schalter einmal hoffnungslos verfranzt und von allen Seiten bombardiert wird, ohne auch nur in der Nähe des Schalters zu sein. Die Flucht jedoch ist meisst reine Formsache, da man direkt geradeaus aus Alcatraz fliehen kann. Lustig ist noch der Radar in der Base mit dem man überprüfen kann wo sich alle Einheiten befinden.

Bewertung nach Schulnoten: 3
Begründung: Die Map ist sehr oft recht langatmig.
Hinrichtungsart: Sieht aus wie verhungern mit anschliessender Explosion.

JB-Basmma:
JB-Basmma - GameJB-Basmma - Jail
"Ideal Playerload 4-6 steht da. Ach was solls, tun wir trotzdem 10 Bots drauf." Denkste, den diese Map ist klein. Sie ist U-förmig aufgebaut wobei der Teil innerhalb des U´s ein kleines Aussengelände darstellt. Sobald man oben 5 Schritte getan hat ist man auch schon im direkten Feindkontakt zum Gegner, egal ob man aussenherum auf dem Balkon geht oder innen. Der Schalter zum befreien liegt in der 1. Etage und ist nicht ohne brutalen Feindkontakt zu erreichen. In der unteren Ebene ist eine Wiese und im Innenraum geht es eigentlich nur wieder auf die obere Ebene zurück. Draussen sieht man auch nicht viel ausser Berge hinter dem Gebäude (die sicht direkt hinter dem Gebäude nach oben erstrecken) und auf der Zaunseite sieht man den Himmel. Links und rechts von dem unteren Eingang befinden sich lediglich die Jails. Wer auf rasante Action steht dem sei diese Map ans Herz gelegt, hier kann man nicht ruhen.

Bewertung nach Schulnoten: 2-
Begründung: Auch wenn die Map Spass macht (dank der Action), so ist sie doch recht lieblos gemappt.
Hinrichtungsart: Wahrscheinlich sehr sehr starke Schallwellen, zumindest lässt der Sound darauf deuten.

JB-Complex:
JB-Complex - GameJB-Complex - Jail
Eine Map die auf und ab geht. Dies gilt sowohl für das Terrain wie auch für die Chancen die man mit seinem Team hat. Zuerst mal ist es schwer überhaupt den Überblick zu bekommen, und man steht teilweise schon vor der gegnerischen Basis und unter Beschuss, bevor man überhaupt weiss wo oben und unten ist. Trotz der Komplexen Gänge in diesem Innen angelegten Jailbreak Scenario ist man doch recht schnell beim Gegner, vor allem wenn man sich erstmal auskennt. Viel Spass bietet die Map aber nicht dank der verworrenen Struktur die keinen Platz für tolle Kämpfe lässt. Wer jedoch auf enge Gänge steht dem wird es bestimmt gefallen. Die Jails liegen in der Mitte der Karte etwas über dem Rest des Geschehens und die Schalter für die Befreiung liegen an den Enden der Karte in einem relativ leicht zu verteidigendem Raum, der durch 3 oder 4 Eingänge erreichbar ist, die alle jedoch an der Frontseite liegen. Wie gesagt, viel Spielspass bietet diese Map nicht, nicht als Rush and Kill Map und auch nicht als Taktik Map.

Bewertung nach Schulnoten: 4-
Begründung: Ganz zum kotzen ist diese Map sicher nicht, aber aus dem Cycle werde ich sie bei mir kicken. Setzt keine Glanzpunkte und ist altbekannt.
Hinrichtungsart: 4 in der Wand eingebaute RSD Schockrifles zaubern Hackfleisch.

JB-Furia:
JB-Furia - GameJB-Furia - Jail
Diese Map ist eigentlich recht simpel und genau das, was Team Fortress Classic so langweilig gemacht hat. Man rennt über 2 verschiedene Wege in die Basis des Gegners und das Aussenareal ist dabei reine Schickane die von Snipern überwacht wird... Aber weit gefehlt. Zwar strotzt die Map nicht vor Details und sie ist auch nicht verzwickt wie manch andere, dafür kommt hier die Action nicht zu kurz. Ist der Gegner erstmal im Aussenareal wird er meisst von Snipern belästigt, die sich in einem Turm verstecken der über einen Teleporter in der Basis zu erreichen ist. Das dumme ist nur, der Turm ist hinter dem eigenen Ausgang. Somit ist man direkt von 2 Seiten bedroht wenn man sich herauswagt. In der Basis, die man entweder über die Brücke oder einen tiefergelegenen Eingang betreten kann (wo man allerdings von oben her mit Flak Cannons bedrängt wird), ist es nicht schwer den Schalter zu finden, dafür sind aber in den grossen Gängen schöne Gefechte möglich. Der Schalter befindet sich direkt über dem Jail, was bedeutet das man nach der Befreiung mit tatkräftiger Unterstützung rechnen kann, insofern man soweit kommt. Die Map eignet sich gut für eine Runde zwischendurch da sie nicht langweilig wird und man teilweise recht lange gefechte führen kann.

Bewertung nach Schulnoten: 2
Begründung: Trotz Detaillosigkeit (Eine Militärbasis oder ein Gefängnis hat sonst eh nicht viele Details) ist es eine interessante taktische Map die lange Spielspass bietet.
Hinrichtungsart: Spitze Pfeiler fahren aus der Wand und spiesen jeden auf, der sich im Jail befindet.

JB-Grudge:
JB-Grudge - GameJB-Grudge - Jail
Auch eine recht simple Map von Grundaufbau her. Die Basen sind durch genau 2 Gänge in der Mitte verbunden, die zudem relativ klein und überschaubar sind, aber dafür auch keine 5 Meter lang. Danach befindet man sich auch schon in der Gegnerischen Basis. Hier kann man sich entscheiden ob man entweder unten lang versucht zum Schalter vorzudringen (was einen längeren weg bedeutet) oder über die normalen wege oben rum, die dann aber wohl etwas auffälliger sind. Man kann allgemein nur sehr schwer unbemerkt in die Basis kommen, was den taktischen Anteil erhöht. Das Jail selber befindet sich genau an dem Mittelgang, das heisst das man nach der Freilassung lediglich ein paar Schritte zu tun hat um die eigene Basis zu erreichen. Der Sniper Posten liegt auch sehr mittig, und von dort aus hat man sowohl die beiden Eingänge wie auch den weg unten herum im Blick. Dank der Simpelheit der Map bleibt eine hohe Spielbarkeit über, die diese Map so interessant macht. Wenn man mal nach oben schaut in den grossen Räumen wird man auch merken das man sich in einem Bergwerk befindet (oder ähnlichem), und man sieht die Liebe zum Detail, weil von der Seite grüne Lianen in den Raum hängen.

Bewertung nach Schulnoten: 2
Begründung: Einfach und trotzdem mit genügend Details um das Auge zu erfreuen. Spielerisch sowieso ein Muss.
Hinrichtungsart: Die Regler an der Atomaren Heizung werden ein bis zwei Stufen hochgedreht...

JB-Nifam:
JB-Nifam - GameJB-Nifam - Jail
Hier gilt mal wieder ein Ideal Playerload von unter 10, nämlich 4-8, was auch gut verständlich ist, den diese Map ist noch kleiner als JB-Basmma. Über 2 Mittelwege kommt man in die Gegnerische Basis, wobei diese Mittelwege nichtmal sonderlich lang sind. Dafür wurden sie mit einer Palme bepflanzt, was das ganze aber nicht wirklich auflockert, die Palme sieht eher sehr fehl am Platz aus. Ist man in der gegnerischen Basis ist es auch ein Kinderspiel zum Schalter zu gelangen, da dieser nur einen Katzensprung weit weg ist. Springt man in diesen tiefergelegenen Bereich herein ist man meisst schon da, wenn man nun von 2 Seiten kommt oder einer gar oben herum rennt und dann durch die Öffnung im Boden direkt auf den Schalter springt ist es meisst schon geschehen, und die Gefangenen, die sich in der Mitte der Basis befinden sind frei. Abgesehen von dem Gefängnis, was zudem noch mit einer Radarkarte wie auf JB-Alcatraz glänzt, gibt es nicht viel tolles zu sehen auf dieser "Deathmatch Jailbreak Map" und sie wird schnell langweilig wenn man nicht auf ein Deathmatch aus ist. Das verteidigen der Basis ist in jedem Fall taktisch und mit geballter Feuerkraft sehr schwer und macht mir keinen Spass.

Bewertung nach Schulnoten: 4
Begründung: Es ist eine typische Rush and Kill Map auf Jailbreak Manier, was es aber nicht interessanter macht.
Hinrichtungsart: Die Gefangenen werden der schlimmsten Tortur der Welt ausgesetzt... Sie werden mit Windows "vergast".

JB-Pharynx:
JB-Pharynx - GameJB-Pharynx - Jail
Endlich mal wieder eine Map wo es sich lohnt das man die Minimale Anzahl der Player auf 10 setzt (Bots sind eben doch eine gute Hilfe). Diese Map ist gross, und man sieht dies spätestens wenn man sich auf der oberen Ebene mit dem Sniper Gewehr befindet. Man kann die gegnerische Basis durch einen grossen Raum erreichen, wo alle Fäden zusammenlaufen quasi. Wer es klug anstellt gewinnt die Schlacht bereits hier. dieser Raum kann aus jeder Basis übre 3 Gänge erreicht werden und bietet danach genug Platz für einen grossen Kampf mit Sniperbelästigung etc. Es ist fast wie in einer Arena, nur das die Ausgänge offen sind. Wieder mal befindet man sich in einer Miene. In der Basis des Gegners selber ist es ein leichtes den Schalter zu finden, jedoch sind die Gänge recht lang und bieten genug Gelegenheit zum gegenseitigen Beschuss. Wer in der Basis ist sieht zumeisst erstmal das Jail, ein Käfig der über einem extra angelegten Lava Behälter hängt. Befreit man sein Team hat man direkt am Schalter freundliche Unterstützung, befreit man es nicht gesellt man sich zu ihnen und kann auf den Tod in der Lava warten. Der Schalter liegt im hintersten Teil der Basis und ist unbemerkt kaum zu erreichen, zudem die Basis recht offen ist und man sehr weit blicken kann und somit die Gegner ausfindig machen kann. Schön gemappt ist sie allemal, da die Basen ein bisschen an Schlöser erinnern, nur das diese Unterirdisch liegen und direkt voreinander gebaut wurden, was wohl auch erklärt warum sich die beiden Parteien bekämpfen

Bewertung nach Schulnoten: 2
Begründung: Die Map bietet genug Platz für Taktik und für Action, und man kann sich auf viele Jailbreaks freuen ohne das es übertrieben wirken würde.
Hinrichtungsart: Der Boden des Käfigs wird gelöst und fällt mitsamt den gefangenen in die Lava.

JB-Raid-Gold:
JB-Raid-Gold - GameJB-Raid-Gold - Jail
Noch eine der Maps die man mit mehr als 10 Leuten spielen sollte. Diese Map glänzt durch ein grosses Aussenareal in dessen Mitte die Jails angelegt. An den Aussenseiten sind 2 erhöhte Wege wo man entlang kann und im Inneren Teil stehen jeweils 1 grosser Lastkran um dem man herum muss um durch die Mitte zwischen den Jails dann zum gegnerischen Aussenbereich zu kommen. Die Basis ist von innen recht simpel, zwar verfügt sie über viele Gänge aber alle Wege führen irgendwie zum Schalter. Man hat grosse Mühe damit den Schalter effektiv zu bewachen, was gerade bei wenigen Spielern bedeutet das es oft zu Jailbreaks kommt. So wird diese Map jedoch nie langweilig, weswegen sie wohl auch den Zusatz Gold hat. Man kann die Basis über 3 Eingänge betreten, wobei der Haupteingang meisst derjenige ist, der am schlechtesten bewacht ist. Im Jail hat man eine Kamera womit man das Gelände der gegnerischen Basis von aussen beobachten kann, was einem das warten ein bisschen erleichtert. Was noch auffällt ist die Tatsache, das selbst wenn alle Teammitglieder noch draussen sind und der Gegner nur noch eine freie Einheit hat, es doch oft dazu kommt das diese Einheit den Jailbreak einleitet, was das Spiel sehr lange werden lässt bis ein Team mal punkten kann. Vom grafischen Aspekt her muss man sagen das die Basis sehr gut gelungen ist und die Aussenbereiche durch die vorbeifliegenden Enten und die Scheinwerfer der Basis sehr gut inszeniert wurden.

Bewertung nach Schulnoten: 2
Begründung: Diese Map macht Spass und bietet taktische Gemetzel im Überfluss.
Hinrichtungsart: Das Jail wird von unten her mit einer Säure geflutet.

JB-Talaeron:
JB-Talaeron - GameJB-Talaeron - Jail
Auch wenn diese Map anscheinend relativ gross ist, so ist sie doch nicht geeignet für viele Spieler, denn der Schalter zum befreien ist fast unerreichbar für das angreifende Team. Man hat zunächst einmal die Wahl über welchen Weg man die Basis betritt. Da gibt es zum einen den Weg ganz oben, der aussen um die Basis herum führt und im mittleren Raum einmal quer zusammenläuft. Dieser Weg ist recht schnell und unbeschwerlich. Dann gibt es den weg unten herum, der genauso in der Mitte einmal quer zusammenläuft. Dafür befindet sich hier am Boden Wasser, was das ganze ein bisschen auflockert. Auch die Maschinen an der Wand lockern das Scenario etwas auf. Geht man den mittleren Weg in der mittleren Ebene hat man mit der schwersten Gegenwehr zu rechnen. Die Sniper aus der Basis belästigen einen und die heranstürmenden Einheiten geben einem den Rest. Der Schalter liegt wieder mal im hinteren Teil der Basis und ist von allen 5 Wegen aus schwer zu erreichen. Die beiden oberen sind innerhalb der Basis lang und man kann nicht ausweichen, die beiden unteren sind zwar offener und bieten mehr Ausweichmöglichkeit, dafür sind sie auch länger und man wird von oben her mit allem bedrängt was sich finden lässt an Waffen. Der mittlere Weg ist wie gesagt der Weg über den alles läuft meisstens, und er ist somit am beschwerlichsten und auffälligsten. Diese Map ist auf jeden Fall gut geeignet für Multiplayer Gefechte mit 12-16 Spielern. Gegen Bots ist sie verdammt einfach, da diese die taktische Verteidigung nicht klug genug hinbekommen.

Bewertung nach Schulnoten: 2-
Begründung: Zwar ist die Map unglaublich gut, aber leider ist sie gegen Bots sehr langweilig.
Hinrichtungsart: Das Jail wird mit Wasser geflutet und dann wird von oben ein Blitz in das Wasser geleitet was die Gefangenen röstet (Wer in Chemie aufgepasst hat weiss warum)








back to the article
comments


17.09.2003 - DJMartinez - Den Download...   
findet ihr hier in der filebase oder direkt auf...

http://www.planetjailbreak.com/download/mod/



19.09.2003 - Dreadnought - klasse   
ich finds n klasse review.
vor allem schön detailliert
!! Daumen Nach Oben !!



20.09.2003 - DJMartinez - Danke   
Freut mich das zu hören. Bin gerade daran ein Map Pack dazu zu reviewen. Hoffe das gefällt genauso gut, dürfte morgen fertig sein.



20.09.2003 - Doomh - und wer ...   
dankt dem armen kerl, der alles lesen und korrigeren muss ( alles seh ich net ,wenn fehler da sind ,er wars ;D ) und bilder uppen und verlinken muss ? na ? ;]]]



20.09.2003 - DJMartinez - WaWaWa?   
Klar. Natürlich... ES IST JA AUCH KEINE ARBEIT VORHER ALLES SPIELEN ZU MÜSSEN UND SCREENSHOTS ZU MACHEN... *g*



20.09.2003 - Doomh - nein,   
das ist ein privileg ;D




 comments error
 only registered users can write comments.