[ 15 / 25 users online ] - Mittwoch, 30. März 2016 - 16:15 
unrealEXTREME.de
» Home / Startseite
» Alte Startseite
» Forum
 
» Misc. / UX-Base
» Clans/Szene
» Unreal
» Unreal Tournament
» Unreal Tournament 2003
» Unreal Tournament 2004
» Unreal 2
» America's Army
» Devastation
» DukeNukem Forever
» Deus Ex 1/2
» Men of Valor
» Rune
» RS: Raven Shield
» Splinter Cell
» Tribes 3: Vengeance
» Tactical Operations
» XIII
 
login
    username:
    
    password:
    
 
    
 
lost password ?
register ?


latest news 
16.08: Gears of War News...
16.08: RO: Update Details u...
05.08: UT 2007 auf PS3 mit ...
13.07: Gears of War für den...
06.07: Neuer Bioshock Trail...

vote 

there is currently no vote running...

Werbung 


Partner 

unrealLegacy.de - Unreal Tournament 3 und mehr...



wayFINDER.de - Das SpieleSeitenVerzeichnis von Gamern fuer Gamer...

TO-Nation.de/com...



Bungie.de - Halo Universe

OpenLeague.de


Link us ;)) 

unrealEXTREME.de



 
news 
 » news
 » archive

articles 
 » Berichte
 » Interviews
 » Kommentare
 » Previews
 » Reviews
 » Tests

FAQ 
 » unrealx.de

community 
 » clanList
 » forum
 » guestbook
 » userlist
 » server

gallery 
 » overview
 » statistics

image gallery 
 » unrealx.de

filewizard 
 » fileBASE
 » Tools
 » UEngine-Games
 » Unreal II
 » Unreal Tournament
 » UT 2003
 » UT2003Camp
 » UT2004

links 
 » UEngine
 » Unreal II
 » Unreal Tournament
 » UT 2003
 » UT 2004

staff 
 » impressum
 » contact

 


 articles
 
 articlesearch:  
Berichte  Mein Tag auf der Games Convention 2002   Dreadnought 02.09.2002 

Mein Tag auf der Games Convention in Leipzig 2002

Mein Tag beginnt um 5.30 Uhr. Ich schleife mich aus dem Bett, da mir der Muskelkater vom Volleyballtraining vom Vortag noch in den Gliedern hängt. Schnell geduscht, Zähne geschrubbt und Rucksack gecheckt. Raus aus dem Haus und zum Bus, nein genau genommen, zum Schienenersatzverkehr gelaufen. 6.44 Uhr stieg ich dann also in den Bus und kurze Zeit später stieg mein Kollege, der Jonas, zu. Aus unserer Gegend (Erzgebirge, Schwarzenberg) schienen wir die einzigen zu sein, die zur GC unterwegs waren. Dann in Zwickau angekommen gabs erste Anzeichen anderer Games Convention-Gänger. Ja sogar Mädels, die zur GC unterwegs waren . Erheitert ging es dann per Zug nach Leipzig. Mir und Jonas kribbelte es in den Fingern... wir erwarteten "knapp bekleidete Chicks die mit Gimmicks um sich warfen"... so suggerierten das jedenfalls einige PC-Magazine im Vorfeld . GC-Aldi
Um 11 waren wir dann in Leipzig. Wir waren schnell noch im Aldi um uns mit Verpflegung einzudecken und starteten dann mit der S-Bahn zur letzten Etappe zum Messegelände. Sämtliche S-Bahnen der Linie 16 und 16E waren total mit größtenteils Jugendlichen, wie uns, bestückt. Nach quälend langen 15 Minuten waren wir endlich auf dem Messegelände angekommen.
Bevor wir jetzt endlich in die Hallen 2 und 3 stürzen konnten mussten wir uns erstmal akkreditieren. Jonas hatte nen Presseausweis und ich sozusagen als Begleitung bekam 'ne "Special Visitor" Tageskarte für Lau.
GC-GelaendeJetzt konnten wir die Eingänge zu den Messehallen passieren. Bei mir wurden gleich Erinnerungen an die Cebit Home von 1998 in Hannover wach und wusste, dass sich die GC gelohnt hätte, wenn sie nur halb so gut gewesen wäre wie die Cebit Home damals. Die Mehrzahl der Leute strömte in die Halle 3... und dazu gehörten auch wir... und von da an gings richtig ab.
GC-InDoor_1Einfach nur Massen von Leuten, ohrenbetäubende, pulstreibende Musik, schummrige Lichteffekte und Mädels, die einem erste Werbezettel übergaben ließen mich die nächste Stunde immer nur folgendes denken: "Krass" . Erstmal hieß es sich 'nen Überblick zu schaffen... das war nicht leicht. Wir kamen an Ubi-Soft, Infogrames, Eidos, Microsoft, THQ, Electronic Arts uva. vorbei. Dann die erste Lagebesprechung etwas abseits um die schweissgetränkten Klamotten auch etwas trocknen zu lassen.
GC-Ubi-Soft-BabesWir kamen zu dem Schluss ersteinmal ein paar Gimmicks abzufassen und machten uns auf zum Ubi-Soft-Stand, da es dort, für meinen Geschmack, auch die hübschesten Mädels gab . Bei einer kleinen Performance auf der Bühne wurden 2 Jungs die Haare rot gefärbt und ein Ubi-Soft-Zeichen auf den Hinterkopf per Schablone aufgesprüht... ne nette Idee. Danach gabs T-Shirts und ich konnte eins ergattern *froi*. Dann schaute ich mich näher auf dem Stand um. Besonders interessant für mich waren natürlich die beiden Kracher XIII und Rainbow Six: Raven Shield. Beide hinterließen einen sehr guten Eindruck, wobei XIII noch deutlich instabiler und unfertiger war.
GC-InDoor_2Später ließ ich mir dann von einem sehr netten "Game Supervisor" das Spiel Raven Shield einmal näher erläutern und kam auch an einige News. Basierend darauf werde ich ein Preview verfassen. 2 kleine Videos, leider in schlechter Qualität, habe ich per Digicam gedreht. Auch zu XIII hab ich übrigens einige bewegte Bilder im Gepäck.
GC-InDoor_5Nächster Höhepunkt war mein Besuch beim Eidos-Stand. Zuerst einmal ist mir aufgefallen wieviel Werbung wieder für den neuesten Tomb Raider-Teil gemacht wurde. Auf dem Großteil der Eidos-Rechner lief dann auch Tomb Raider 6. Wesentlich weniger Trara wurde um Deus Ex 2: Invisible War gemacht. Leider konnte ich mir zu diesem Spiel nur einen Trailer anschauen. Dieser Trailer allerdings war erste Sahne und ein Mix aus Cut-Scenes und InGame-Grafik und hat mir deutlich Appetit nach mehr gemacht. Es scheint sich wieder um handfeste Verschwörungstheorien zu drehen... so sah man beispielsweise die mittlerweile umstrittene Videoaufnahme vom ersten Menschen auf dem Mond... einige Leute sind ja der festen Überzeugung, dass das alles nur Fake seitens der USA gewesen ist . Da ich damit noch nicht ganz zufrieden war hatte ich leider nur kurz zeit mit dem Product Manager von Deus Ex 2 zu sprechen. Durch ihn erfuhr ich, dass das Spiel zu etwa 70% fertig sei, und dass man auf jeden Fall einen Release im nächsten Jahr anpeile. Eine genauere Angabe könne man nicht machen. Weiterhin erfuhr ich, dass der Editor Deus Ex 2 nicht beiliegen wird und das die Multiplayerunterstützung leider sehr unwahrscheinlich ist.
GC-Infogrames-Babe Sooo... hatte ich schon erwähnt, dass ich Joachim Hesse von PC-Action getroffen habe? Er war gerade unterwegs um nach Mädels Ausschau zu halten und zu fotografieren... vermutlich für die nächste Ausgabe der PCA. Leute ich hätte niemals gedacht, dass der Herr Hesse sooo groß ist . Eingeschüchtert durch seine Ausmaße bekam ich auch nur ein "Schönen guten Tag!" heraus und zog wieder ab . Mir schien so als hätten ihn nicht viele Leute gekannt, jedenfalls haben sich um ihn keine Menschenklumpen gebildet, wie es zum Beispiel bei Janin Reinhardt von Viva TV der Fall war, die ich meistens am Ubi Soft-Stand antraf. Aber so ist das halt, TV-Stars sind beliebter als Redakteure :-/ .
GC-FastFoodGegen 15 Uhr haben wir dann erstmal zum Spottpreis von 2.30 ? jeweils ein Paar Wiener (ich) bzw. eine Bratwurst (Jonas) zu uns genommen und uns ein wenig bei der Kartbahn aufgehalten um wieder etwas kühlere Luft zu erhaschen.
Jetzt ging es weiter zu Infogrames. Wie ich leider schon am Donnerstag erfahren habe sollte ja UT 2003 nicht auf der Games Convention zu sehen sein... aber davon wollte ich mich erst einmal persönlich überzeugen, und siehe da - es war wirklich so . Kein UT2003 auf der GC! Heute erfuhr ich, dass das Spiel doch gezeigt wurde, jedoch hinter verschlossenen Türen. Ich habe am Infocenter von Infogrames nachgefragt gehabt. Dort sagte man mir, dass die USK dran Schuld sei. Man wusste zur Zeit der GC nicht, ob das Spiel indiziert wird oder nicht. Da mach ich mir jetzt schon meine Gedanken: UT2003 schon vor dem Release indiziert bzw. ab 18? - ich hoffe mal nicht.
GC-InDoor_4Ansonsten stand die Infogramesabteilung im Zeichen von Atari. So gab es beispielsweise einen Trailer zum kommenden SuperMan Spiel . Außerdem gabs ne Bühnenshow mit Michael und Volker und ich muss sagen, dass diese beiden genauso sinnlos labern können wie ich ... was aber deutlich zur Stimmung beitrug, ich hab bei Infogrames wirklich viel gelacht . Ein Spiel wurde übrigens dabei auch vorgestellt: StuntMan in dem man ähnliche Szenen wie beispielsweise in James Bond oder Pulp Fiction nachspielt. Dazu wurden auch gleich mal 2 Jungs aus dem Publikum auf die Bühne gebeten um gegeneinander anzutreten. Die Aufgabe bestand darin an einem bestimmten Punkt mit seinem Auto einen 180 Grad-Slide hinzulegen. Beide hatten 2 Versuche und beide haben es nicht geschafft. Obwohl die Presse schon im Vorfeld vor dem harten Schwierigkeitsgrad gewarnt hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass es so schwierig ist den Bremsknopf zu finden... jedenfalls ist einer von beiden 2 mal einfach durchgefahren . Aber egal, das nur am Rande. Am Ende wurden wieder T-Shirts ausgeteilt und wir haben eines der begehrten ATARI-T-Shirts ergattert - und darauf bin ich stolz .
GC-InDoor_7Am Stand von Electronic Arts habe ich kurz darauf das neueste Need for Speed angeschaut... keine Details jetzt: es sieht genial aus und es wird wohl genauso genial wie seine Vorgänger werden, soviel sei schonmal gesagt.
Da mir die Mädels von Ubi-Soft keine Ruhe ließen , musste ich da nochmal hin. Ein Ravenshield - Clanwar war gerade zuende gegangen und man verschenkte Raven Shield-Shirts.
GC-InDoor_3Erst wollte man sie einfach ins Publikum werfen aber dann kam Janin Reinhardt die zündende Idee: Die Jungs vorm Stand sollten sich obenrum nackig machen um eins zu bekommen... ihr wisst wie das ist, man ist sich zu nichts zu schade und so tat ich es, wie viele meiner "Art"-Genossen auch . Ich hatte mein Shirt und war glücklich, und Janin hatte ihre Männeroberkörper und war auch glücklich... alle waren glücklich ;-) . Jetzt machten wir uns auf in die Halle 2 und verließen diesen pumpenden Hexenkessel namens Halle 3.
GC-InDoor_6In Halle 2 ging es ruhiger zu und es wurden auch keine Spiele vorgestellt. Dafür gab es kostenlose Zeitschriften und interessante Ausstellungen über Raubkopierer und ihre Strafen oder die Geschichte der Computerspiele. Für Action war auch gesorgt denn man konnte Inline-Hockey spielen oder den Rollerbladern in der Halfpipe zuschauen. So langsam lief uns die Zeit davon, was uns nicht passieren konnte, denn wir konnten kaum noch laufen , und wir mussten uns langsam an den Gedanken gewöhnen diese heiligen Hallen zu verlassen. Der Rückweg fiel uns schwer und passend dazu hat sich dann auch das Wetter verschlechtert. Wir gingen noch schnell was bei Mc Donalds essen und dann gings wieder zurück zum Bahnhof. Nach etlichem umsteigen zwischen Zug und Schienenersatzverkehr kam ich dann viertel 12 mit dem letzten Zug heil und mit Gimmicks vollgestopften Taschen wieder zu Hause an.

GC-Nils BokelbergFAZIT: Für mich und sicherlich viele andere hat sich der Ausflug zur Games Convention wirklich gelohnt. Solch eine Atmosphäre mit all der Musik, VIPs, Mädels *grinz* und den vielen vielen Spielen bekam ich zuletzt auf der Cebit Home '98 geboten. Da es sich bei der Games Convention um eine reine Spielemesse handelt hat sie mir sogar noch besser gefallen. Alle die nicht dort waren haben etwas verpasst und ich rate jedem von euch sich die nächste GC nicht entgehen zu lassen!

Jürgen "Dreadnought" Schulz

back to the article
comments


02.09.2002 - schwenker - ...   
...wenns nur nicht so weit weg wär ... :/

Naja, nächstes Jahr habi den Lappen...mal schaun




 comments error
 only registered users can write comments.